Schützenjugend
Urmersbach



Unsere Jugend > Ergebnisse

Ergebnisse


Wanderkettenschießen der

Schützengruppe Vordereifel in Münk

 

Am Sonntag, dem 25.09.2016 fand in Münk das Wanderkettenschießen der Schützengruppe Vordereifel statt. Die Schützengruppe Vordereifel besteht aus den Schützenbruderschaften, Bermel, Höchstberg, Kelberg, Luxem, Münk, Urmersbach und Zermüllen. Nachdem die Schießwettkämpfe auf Geldadler und Scheibe durchgeführt waren, erfolgte die Siegerehrung. 

Die Wanderkette der Schützenjugend konnten wir in diesem Jahr, leider nicht erringen, belegten aber den 2. Platz, die Schützen im Einzelnen:

Annika Wilhelmi, Lucas Weber und Lucas Eiden.

Gewertet werden 3 Schützen, den 1. Platz belegte die Schützenjugend Kelberg mit 90 Ringe, Unsere Jungschützen belegten den 2. Platz mit 84 Ringe, den 3. Platz belegte die Schützenjugend aus Luxem mit 77 Ringe den 4. Platz errang die Schützenjugend aus Zermüllen mit 77 Ringe.

Der „Andreas-Weber-Wanderpokal“, der zum neunten Mal in Folge nach Urmersbach ging, errang Lucas Weber mit 30 Ringe.

 

Die Wanderkette der Schützen, gewertet werden 6 Schützen, konnte in diesem Jahr die Schützenbruderschaft Münk mit 171 Ringen erringen gefolgt von:

Zermüllen    2. Platz      166 Ringe,

Höchstberg  3. Platz      164 Ringe,

Bermel         4. Platz      163 Ringe,

Urmersbach 5. Platz      162 Ringe,

Luxem          6. Platz      160 Ringe,

Kelberg        7. Platz      154 Ringe.



Wanderkettenschießen der
Schützengruppe Vordereifel in Höchstberg

Am Sonntag, dem 27.09.2015 fand in Höchstberg das Wanderkettenschießen der Schützengruppe Vordereifel statt. Die Schützengruppe Vordereifel besteht aus den Schützenbruderschaften, Bermel, Höchstberg, Kelberg, Luxem, Münk, Urmersbach und Zermüllen. Nachdem die Schießwettkämpfe auf Geldadler und Scheibe durchgeführt waren, erfolgte die Siegerehrung. 

Die Wanderkette der Schützenjugend konnten wir in diesem Jahr, nach einem Jahr Abstinenz, wieder erringen die Schützen im Einzelnen:

Tim Steffes-tun 29 Ringe, Annika Wilhelmi 29 Ringe, Katrin Steffes 28 Ringe, Markus Steffes 27 Ringe und Lucas Eiden 27 Ringe.

Gewertet werden 3 Schützen. Unsere Jungschützen belegten den 1. Platz mit 86 Ringe, gefolgt von Zermüllen 2. Platz   85 Ringe, Kelberg 3. Platz 82 Ringe und Luxem 4. Platz 81 Ringe.

Der „Andreas-Weber-Wanderpokal“, der zum achten Mal in Folge nach Urmersbach ging, errang Markus Steffes.

Tagesbester Schütze der Jugend war Tim Steffes-tun.

 

Die Wanderkette der Schützen konnte in diesem Jahr die Schützenbruderschaft Münk mit 219 Ringen erringen gefolgt von:

Höchstberg        2. Platz      216 Ringe,

Zermüllen          3. Platz      214 Ringe,

Urmersbach       4. Platz      209 Ringe,

Bermel              5. Platz      206 Ringe,

Kelberg             6. Platz      205 Ringe,

Luxem              7. Platz      200 Ringe,

 

Die Schützen unserer Bruderschaft im Einzelnen:

Thilo Schmitt 28 Ringe, Barbara Wilhelmi 28 Ringe, Andrea Steffes 27 Ringe, Harald Steffes 26 Ringe, Florian Wilhelmi 26 Ringe, Jonas Wilhelmi 25 Ringe, Michael Steffes 25 Ringe, Christiane Burger 23 Ringe, Roland Müller 23 Ringe und Reinhard Wilhelmi 21Ringe.


Bezirksjungschützentag 2015 in Urmersbach


 


Jung- und Schülerschützen wieder Erfolgreich

 

Am Freitag, dem 03.10.2014 fand das Herbstabschlussschießen des Bezirkverbandes Maria Laach in Kürrenberg statt. Hier war unsere Jugendmannschaft wieder erfolgreich und errang den 3. Platz mit 97 Ringen, die Schützen im Einzelnen:  Annika Wilhelmi, Markus Steffes. Lucas Eiden und Alina Durwen,

 

Bei dem Schießen um den Jungschützenscheibenprinz war die Freude groß als es hieß der neue Bezirksjungschützenscheibenprinz kommt aus der Bruderschaft Urmersbach.

Alina Durwen hat mit 29 Ringen (angestrichen) den Titel der Jungschützenscheibenprinzessin errungen. 

Somit ist das Duo komplett, die Jungschützen unserer Bruderschaft stellen den Bezirksjungschützenprinz (Jonas Wilhelmi) und die Bezirksjungschützenscheibenprinzessin (Alina Durwen), der Bezirkjungschützentag 2015 in Urmersbach kann kommen.

 

Am Sonntag den 28.09.2014 fand in Kelberg das Wanderkettenschießen der Schützengruppe Vordereifel statt. Die Schützengruppe Vordereifel besteht aus den Schützenbruderschaften, Bermel, Höchstberg, Kelberg, Luxem, Münk, Urmersbach und Zermüllen. Nachdem die Schießwettkämpfe auf Geldadler und Scheibe durchgeführt waren, erfolgte die Siegerehrung.

 

Die Wanderkette konnten wir in diesem Jahr nicht erringen belegten aber den 3. Platz im Gruppenschießen, jedoch den „Andreas-Weber-Gedächtnispokal“, der zum siebten Mal in Folge nach Urmersbach ging, errang Annika Wilhelmi

 

 

 


Bezirksjungschützentag des Bezirkverbands Maria Laach in Dünfus

Am 06.04.2014 fand in Dünfus der diesjährige Berzirksjungschützentag statt. Jonas Wilhelmi wurde der neue Bezirksjungschützenprinz.

Marga Kinner Bez. Jungschützenmeisterin Unsere neuen Majestäten Jonas Wilhelmi aus Urmersbach und Jessica Krämer aus Reudelsterz umrahmt von Bezirksbundesmeister Norbert Steffens und der Bezirksjungschützenmeister

 


Bezirksjungschützentag 2013 des Schützenbundes Maria Laach in Kürrenberg

Am 28. April feierte der Schützenbund Maria Laach den Bezirks-Jungschützentag in Kürrenberg. Um 9.45 Uhr begann das Fest mit der Fahnenübergabe. Marga Kinner Bezirksjungschützenmeisterin  dankte der Bruderschaft Zermüllen für das vergangene Jahr, in dem sie den Schützenbund Maria Laach hervorragend präsentiert hat und übergab die Jugendstandarte an die Bruderschaft Kürrenberg und wünschte ein gutes Jahr mit vielen frohen Anlässen.

Unser neuer Diözesanjungschützenpräses Patrik Krutten führte  die Prinzen, die Jugendstandarte und alle Fahnenabordnungen in die Kirche und feierte mit uns den Gottesdienst, segnete alle und wünschte einen guten Wettkampf. In einem Festzug ging es zur Schützenhalle. Nach einem gemeinsamen Mittagsessen konnte dann der Wettkampf beginnen

Der Höhepunkt wurde bei der anstehen Siegerehrung erreicht, die neuen Prinzen standen fest:

Neue Bez.-Schülerprinzessin wurde Jenny Miesen aus Dünfus mit 30 Ringen, gefolgt von Domenik Nöthen aus Mayen mit 28 Ringen, die sich beide fürs Diözesanprinzenschießen qualifizierten.